Welpen

Du hast einen Welpen! Und jetzt soll es losgehen

– mit der Erziehung fürs Leben, mit neuen Hundekumpels und allem, was für ein gutes Hundeleben wichtig ist.

Brauchen Welpen dafür ein besonderes Training und eine Welpenspielgruppe? Nein! Welpen lernen immer – egal ob sie gerade im Garten rumtollen oder mit Ihnen spazierengehen. Was sie brauchen, ist ein wohlwollender souveräner Mensch, der …

  • … Liebe und Zuwendung schenkt
  • … Orientierung bietet
  • … und in allen Lebenslagen mit Herz und Verstand seinen Hund führt.

Die Basis …

Wenn Ihr Welpe mit 8 bis ca. 12 Wochen zu Ihnen kommt, ist das Allerwichtigste für Ihren Hund: –> Sie selbst !!

Der Welpe wird, getrennt von Mutter und Wurfgeschwistern, neue Orientierung suchen. Dabei geht es weniger um “Sitz” und “Fuß” sondern viel mehr um Dinge wie: Wie erkunde ich die nähere Umwelt? Wie verhalte ich mich bei Umweltreizen? Wie gehe ich mit Hunden um, die mir unterwegs begegnen? In all diesen Situationen wird der Welpe Sie prüfen: Sind Sie souverän? Bieten Sie Führung? Können Sie andere Menschen und andere Hunde “regeln”, damit sich Ihr Hund bei Ihnen sicher fühlen kann? Können Sie Grenzen setzen, sind Sie klar und konsequent? Schenken Sie Liebe und Zuwendung aus tiefstem Herzen? Zeigen Sie nicht nur auf, wo es langgeht sondern bieten auch was, damit man gemeinsam Spaß haben kann? Kurzum, sind Sie ein verlässlicher Partner für ein ganzes Hundeleben?

All diese Dinge sind manchmal gar nicht so einfach, wenn …

  • … der Welpe nicht alleine bleiben kann
  • … alles anknabbert oder in die Leine beißt, sobald es auf den Spaziergang geht
  • … nicht zur Ruhe kommt und ständig Programm macht
  • … oder unsicher auf andere Hunde reagiert

Jeder Welpe ist dabei anders – der eine schüchtern, der andere ein echter Draufgänger. Die Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Welpen ist eine einmalige. Es gibt deshalb auch keine Standard Lösungen für die ein oder andere Frage. Im Welpeneinzelcoaching widmen wir uns ganz gezielt allen Fragen und legen den Grundstein für eine gute Erziehung. Leinenführigkeit, Rückruf, Freifolge und Signale lernt Ihr Welpe schneller, wenn er sich ganz auf Sie konzentrieren kann. Der erste Termin findet zu Hause statt und gibt Ihnen konkrete Hilfen für den Alltag mit Ihrem Welpen. In den folgenden Wochen unterstützen Trainingsspaziergänge die weitere Entwicklung und ermöglichen angemessene Sozialkontakte. Im Hundekontakt geht es um Sicherheit im Umgang mit verschiedenen Hundecharakteren, eine entspannte Stimmung und die Förderung von Gelassenheit in Anwesenheit anderer Hunde. Natürlich gehört auch das Welpenspiel in diese Zeit. Welpen brauchen unbedingt andere Hunde, mit denen sie einen entspannten Kontakt pflegen können, in dem auch Spielverhalten möglich ist. Bei unseren Trainingsspaziergängen begleiten uns deshalb passende Hunde.

Welpentraining:

Kennenlernen:
Das Kennenlernen starten wir am besten mit einem kostenlosen 20 minütigen Gespräch am Telefon, in dem wir abstecken, was für Dich wichtig ist und wie ich dabei unterstützen kann. So kannst Du Dir unverbindlich ein Bild machen und sehen, ob die Chemie stimmt :-).
Erster Termin:
Wahlweise: Einzelcoaching 60 min 60 € oder Intensiveinzelcoaching 120 min 100 € als Hausbesuch, Folgetermine 30 min 30 € – auch als Team mit einem anderen Welpen buchbar.  Ich mache Sie mit passenden Welpen bekannt, wenn diese auch bei mir im Training sind oder Sie bringen einen befreundeten Welpenbesitzer mit.
Wie geht es weiter?
Je nach Entwicklung ist dann der Einstieg in die Trainings- und Rudelpaziergänge möglich.
Der Einstieg ins Mantrailen ist jederzeit möglich.

© 2018: HUNDE BEWEGEN Nadine Böttcher, All Rights Reserved | Innovation Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress